Twelve Colonies Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Danke an alle Spieler und Helfer! Wir sehen uns 2018!

Autor Thema: Zivile Kleidung (eine Vorschau)  (Gelesen 5411 mal)

Leto

  • Acheron
  • Colonial Citizen
  • *
  • Beiträge: 1.481
    • Profil anzeigen
Kleidung: Virgon
« Antwort #15 am: 01. Februar 2015, 16:57:35 »

Virgon

Virgon hat eine glorreiche militärische Vergangenheit. Anders als Leonis, ihr erwählter Erzfeind, wälzen sie sich aber nicht im Pomp einer vergangenen Zeit, sondern gehen eher romantisch mit eben dieser um.
Die bizarren Hutmoden des virgonischen Adels bei Pferderennen sind immer wieder ein Gespräch für die Klatschspalten diverser Magazine.

Materialien: Wolle, Tweed, leichte Blusenstoffe, gerne Spitze, Tüll, Perlenschmuck
Muster: feines Karo, Fischgrat
Farben: Pastellfarben, kräftiges Rot (alte Uniformfarbe), Grün- und Brauntöne
Schnitte: Cardigans, Doppelreiher, Tweedjacken mit Ellbogenpatches, Hüte bei den Herren im Alltag, Faltenröcke
[irdische Inspiration: britischer Countrystil, Preppy, Brit Pop]

Frauen
Unterschicht:


Mittelschicht:



Oberschicht:




Männer

Unterschicht:



Mittelschicht:


Oberschicht:


« Letzte Änderung: 08. Februar 2015, 23:52:48 von Leto »
Gespeichert

Leto

  • Acheron
  • Colonial Citizen
  • *
  • Beiträge: 1.481
    • Profil anzeigen
Kleidung: Religiöse Kleidung
« Antwort #16 am: 01. Februar 2015, 16:57:54 »

Religiöse Kleidung
Im Folgenden wird ausschließlich auf die Kleidung polytheistischer Gottesdiener eingegangen.

Religiöse Kleidung ist stark durch Gemenon beeinflusst. Trotz allem finden sich kolonieweite Eigenheiten, die auch teilweise mit der bevorzugten Gottheit oder der Position der klerikalen Person zusammen hängen.
Man kann grob drei verschiedene Gruppen unterscheiden: Laienschwestern- und brüder, Orakel und Priester.

Laienmitglieder
Schwestern und Brüder der polytheistischen Kirche tragen häufig Zivilkleidung, die ihnen ihre alltägliche Arbeit in Schulen, Heimen und anderen wohltätigen Einrichtungen erleichtern. Trotz allem finden sich hier mitunter Ordenstrachten, insbesondere während der Ausbildung. Einige kleine Sekten oder sehr alte Orden verfügen auch über eigene Feiertagstrachten, die jedoch nur zu besonderen Anlässen (z.B. während großen Messen unter der Führung eines Hohepriesters) getragen werden.
Die Alltagskleidung von Ordensmitgliedern, sofern nicht reguläre Zivilkleidung getragen wird, ist häufig in Braun-, Grau- oder blassen Blautönen gehalten, bzw. in Schwarz. Frauen steht es hierbei frei, Rock oder Hose zu tragen. Auch in der zivilen Kleidung spiegelt sich häufig, vor allem farblich, die Profession des Trägers wieder.


« Letzte Änderung: 09. Februar 2015, 01:05:42 von Leto »
Gespeichert