Twelve Colonies Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Danke an alle Spieler und Helfer! Wir sehen uns 2018!

Autor Thema: Wer tut was ? Eine grobe beschreibung der Dienstposten...  (Gelesen 1987 mal)

Patrick

  • Administrator
  • Colonial Citizen
  • *****
  • Beiträge: 747
    • Profil anzeigen
Wer tut was ? Eine grobe beschreibung der Dienstposten...
« am: 20. November 2013, 00:05:30 »

Anbei findet ihr eine Grobe übersicht der Dienstposten die es auf einem Schiff so gibt und die von uns jetzt oder in Zukunft bespielt werden.

Das ganze ist nicht in Stein gemeißelt und entspricht erstmal einer einfachen Vorstellung darüber wie es ablaufen könnte. Vieles wird sich vermutlich nach der Con ändern, aber solange habt ihr damit einen Anhalt und könnt die Begriffe und Arbeitsfelder zuordnen.





1:Commander // CO


Rating:

Major – Rear Admiral

Beschreibung:
Der Commander eines Schiffes hat die volle Befehlsgewalt über alle auf seinem Schiff befindlichen(und zugehörigen) Truppenteile und Einheiten. Er führt das Schiff gemäß seinem Auftrag und trifft alle wichtigen Operativen Entscheidungen. Der Commander eines Schiffes der einen niedrigeren Dienstgrad als Commander hat, wird während der Zeit seines Kommandos von seiner Crew als „Commander“ angesprochen, im Schriftverkehr behält er allerdings seinen regulären Dienstgrad bei. (Beispiel: Major Lee Adama; Season 2/3)
Der Commander ist die höchste Disziplinarebene an Board eines Schiffes. Darunter steht der XO (für Marines auf Btl. Ebene steht hier der Btl. Kommandeur) und die jeweiligen Abteilungsleiter/Chefs (CAG, ComCo, ect.)
Der Commander ist der einzige an Board eines Schiffes der Beförderungen oder Degradierungen aussprechen darf, diese müssen nachträglich allerdings vom FlottenHQ bestätigt werden.


Arbeitsplatz:
Der Commander verbringt die meiste Zeit im CIC am Kartentisch und der DRADIS Konsole, sowie in seinem Büro wo er über alle Vorgänge auf seinem Schiff informiert wird und sich mit seinem Stab berät. 


Tätigkeit:
Der Commander ist die Höchste Disziplinarebene an Board eines Schiffes. Auf Kampfsternen wäre dies die dritte, auf kleineren Schiffen kann es durchaus vorkommen das er nur die Zweite, auf sehr kleinen (unter 200 Mann) die einzige Disziplinarstelle ist. Er ist verantwortlich für die Operationsführung seines Schiffes und ihm angegliedeter Verbände und trägt die Verantwortung für jene. Der Commander übernimmt wenige Dienstgeschäfte selbst, sondern lässt sich zuarbeiten um am Ende mit dem ihm zur Verfügung gestellten Informationen zu arbeiten. Er überprüft und unterschreibt das Logbuch.    


Bedarf/Anspruch:
Der Commander muss eine Willens und Führungsstarke Persönlichkeit sein. Nur wenige haben die Eignung einen Kampfstern oder ähnliches zu Führen.



2: Executive Officer  // XO


Rating:

Lt. SG - Colonel

Beschreibung:
Der XO ist nach dem Cmdr der zweite Diszplinarvorgesetzte und damit die 2. Ebene für alle Flottenmitglieder. Er ist für alle Durchführungen der vom Cmdr festgelegten Pläne zuständig und führt die Administrative Ebene des Schiffes. Er ist allen Flottenangehörigen vorgesetzt sowie auf kleineren Schiffen auch allen Marines.

Arbeitsplatz
:
Der XO arbeitet primär im CIC und führt von dort die Dienstgeschäfte, er hat keinen festen Arbeitsplatz sondern arbeitet meistens vom Kartentisch und der DRADIS Konsole aus.

Tätigkeit:

Der XO ist der Leiter des Offizierkorps innerhalb des Schiffes, er ist für alle Administrativen aufgaben im Alltagsdienst Verantwortlich und sorgt für die Durchführung des Willens des Commanders.
Alles was im Alltag auf dem Schiff passiert wird vom XO geregelt, Dienstpläne, Schichten, Empfang von Gästen, Sicherheitseinteilungen.
Im Idealfall werden viele Probleme vom XO gelöst bevor sie den Cmdr überhaupt erreichen. Der XO ist für die vom TO durchgeführte Planung der Sprünge verantwortlich und hat diese zu überwachen.


Bedarf/Anspruch
:
Der XO hat die schwierige Aufgabe als Vermittler zwischen Crew und Commander zu fungieren. Er muss ein Gefühl für Führung und Kommunikation haben.




3:  Senior Officer of the Watch (Taktischer Offizier/TO ) CICWO


Rating:
Lt. JG - Major

Beschreibung:
Der Taktische Offizier (TO) eines Schiffes ist ein erfahrener Offizer und die rechte Hand des Commanders und des XO. Er (und seine Stellvertreter) führen als Officer of the Watch das CIC im Alltagsdienst, er ist der gesammten CIC Crew und dort eingesetzten Personal/Gästen, unabhängig vom Dienstgrad (ausnahmen natürlich CO, XO und Flag Offiziere) Vorgesetzt und für den reibungslosen Ablauf des CIC Betriebs zuständig. Der TO ist meist ein Karriereoffizier der diesen Dienstposten auf dem Weg zum eigenen Kommando durchlaufen muss.

Arbeitsplatz:
Sein Arbeitsplatz ist das ganze CIC, er hat keinen festen Posten dort, befindet sich jedoch meistens in der nähe des Cmdr. und der DRADIS Konsole. Dort befindet sich auch das Terminal für die Schiffsweiten durchsagen zu tätigen.

Tätigkeit:
Der TO überwacht die Vorgänge im CIC, erstellt die Dienst- und Wachpläne des CIC und führt die CIC Crew. Er gibt DRADIS Meldungen  an den Cmdr weiter, führt das Logbuch und ist für das durchsagen von Statuskritischen Meldungen (Gefechtsstationen/ FTL Sprünge/ Evakuierungen/ect.) zuständig, außerdem Plant der die Unterlichtnavigation, sowie die  FTL Sprünge des Schiffes. In Gefechtssituationen überwacht er Nebenschauplätze um dem Commander und den XO zu entlasten die sich auf den Schwerpunkt des Gefechts konzentrieren müssen.




Bedarf/Anspruch

Der TO benötigt Folien, Folienstifte, Nagellackentferner (glaubt mir…) und im Idealfall Sternenkarten die auf das CNP Koordinatensystem geeicht sind, für die Navigation. Er sollte ein grundlegendes Verständnis für Navigation und ein gutes 3D Vorstellungsvermögen haben. Dazu kommt ein gewisses Mathematisches Geschick zur Sprungberechnung. Wichtigste Eigenschaft ist es jedoch Führungsverantwortung zu übernehmen und die CIC Crew motiviert und Leistungsstark zu halten und auch in Notfallsituationen Entscheidungen ohne die Übergeordnete Führung zu treffen sollte es die Lage erfordern.


4: Landing Signal Officer // LSO


Rating:
Lt. SG - Captain

Beschreibung:
Der Landing Signal Officer ist der Leiter des Flugbetriebes der im direkten Bezug auf sein Stationiertes Schiff steht. Der LSO ist zuständig für alle Start und Landeoperationen des DAW (Defender Air Wing), sowie alle andockenden Schiffe ziviler oder militärischer Art. Er ist allerdings nicht für den allgemeine Flugbetrieb der Flotte oder ähnlichem zuständig, erst wenn ein anderes Schiff am Defender starten, landen oder andocken will, übernimmt der LSO die Koordination. Der LSO führt eine Liste aller Flugzeuge des DAW und derer Piloten und arbeitet eng mit dem Kommunikationsoffizier der Iason zusammen wenn es darum geht zu prüfen das alle eigene Flugzeuge ihre Flugoperationen gemäß Flugplan durchführen. Der LSO arbeitet eng mit dem CAG, dem TO und dem XO zusammen um den Flug/CAP Plan des Defenders zu erstellen.

Arbeitsplatz:
Im Gegensatz zu Kampfsternen arbeitet der LSO auf einem Defender im CIC und koordiniert von dort aus die Lanchtubes und Flugoperationen. Er übernimmt teilweise auch Aufgabe des Kommunikationsoffiziers und wird ebenfalls von jenem unterstützt. Der LSO hat Eine DRADIS anzeige (Dardis für LSO noch nicht sicher) und Zugang zum Funksystem (Teamspeak) unabhängig von der Kommunikation. Sein wichtigstes Hilfsmittel ist ein Whiteboard/Glascheibe mit welchem er sich notiert welche Flugzeuge wann/wo/wie lange unterwegs sind.

Tätigkeit:
Der LSO führt den DAW durch den Startvorgang, bei geplanten Operationen oder CAPs überwacht er die Start und landevorgänge der Maschinen selbst über Funk, nach dem Start werden die Viper an den Kommunikationsoffizier übergeben, der jenen die Gefechtsbefehel zukommen lässt. Im Gefecht oder unter Zeitdruck wird ihm ein großer Teil der Arbeit von den Lanchtubescrews abgenommen. Er muss jedoch weiterhin die übersicht der aktiven Flugzeuge behalten und ausfälle und ähnliches sofort dokumentieren. Im falle eines Notsprungs mit vorangegangener Kampflandung liegt es in der Verantwortung des LSO alle maschinen in der vom Kommandierenden Offizier vorgegeben Zeit nach Hause zu führen.
Er ist an der Erstellung von Flugplänen beteiligt jedoch darf er nur Empfehlungen aussprechen um den Flugbetrieb mit dem geplanten Start und Landevorgängen zu synchroniesieren.


Bedarf/Anspruch

Der LSO benötigt ein Whiteboard oder ein ähnliches Flexibel einsetzbares Tool zur Führung von Tabellen (Glasscheibe, Beschriftungsfolie).
Der LSO hat einen engen Draht zu den Piloten und sitzt nahe beim Commander, auch damit jener immer einen Überblick über den Flugbetrieb hat.
Der LSO muss sich immer einen Überblick bewahren und ist besonders in Gefechtssituationen dafür verantwortlich das kein Flugzeug in den wirren des Gefechts vergessen wird.
Der LSO sollte ein Gefühl für Funksprache und Funkdisziplin haben und diese angemessen durchsetzen



5: Company Commander ; ComCo


Rating:

LT.SG – Major

Beschreibung:
Der Company Commander ist der Führer einer Kompanie Marines, er ist auch der Diziplinarvorgesetzte dieser Einheit. Er ist der klassische Kompaniechef. Wenn das Schiff nur eine Kompanie hat untersteht der ComCo direkt dem Cmdr/XO, auf größeren Schiffen gibt es noch einen höheren Marine Dienstposten der für alle Marines den XO des Schiffes als Disziplinarvorgesetzten ersetzt.

Arbeitsplatz:
Der ComCo führt die Marines im Einsatz, wie auch im Routinedienst. Sein Arbeitsplatz ist dort wo die Marines sind oder von wo aus er Ihren Einsatz koordinieren kann, allerdings kann der Cmdr sich auch vorbehalten den ComCo in der nähe zu behalten um den richtigen Einsatz der Marines zu gewährleisten.

Tätigkeit:

Der ComCo schreibt die Dienstpläne für die Einheit, ist für die Beurteilung und Ausbildung der Marines seiner Kompanie zuständig. Er plant und führt das Gefecht der Kompanie und organisiert die Verteidigung seines Bereiches im Falle eines Angriffes. Er hat generell alle sonstigen Disziplinarrechtlichen Pflichten für die Marines an Board.


Bedarf/Anspruch

Der ComCo sollte gute Führungs- und Planungsfähigkeiten haben, außerdem sollte er fit genug sein die eigenen Truppen ins Gefecht zu führen.


6: Colonial Chaplain (CChap):


Rating:
Lt. jg – Lt. Colonel

Beschreibung:
Der Colonial Chaplain ist ein Priester im dienste der Colonial Forces, er ist zuständig für alle Göttlichen und Moralischen Aspekte eines Verbandes. Chaplains stehen außer in Gefechten völlig außerhalb der Rangordnung und müssen sich im Schiffsdienst nur vor dem Cmdr und dem XO des Schiffes rechtfertigen. Im Gefecht obliegt es der Einstellung und der bevorzugten Gottheit des Chaplains wo er das Schiff unterstützt. Ein Chaplain kann im Gefecht bei der Schiffssicherheit, der Verteidigung gegen Enterangriffe, bei den Sanitätern, bei den Deckhands oder einfach im CIC als Unterstützung tätig sein. Sein Hauptaugenmerk liegt jedoch immer den Belangen der Götter.

Arbeitsplatz:
Fast alle Schiffe der Flotte verfügen über eine Kapelle, neuere Schiffe sogar verschiedenste und manchmal sogar kleine Tempel. Der Chaplain ist für die Kapelle zuständig und organisiert jene im stil der jeweiligen Gottheiten.

Tätigkeit:
Der Chaplain hält Götterdienste für alle denkbaren Anlässe ab. Egal ob Beerdigungen, Hochzeiten, Feiertage oder Routinepredigten, der Chaplain organisiert, und führt jene in Rücksprach mit der Führungscrew durch. Zusätzlich hat der Chaplain die Kapelle für Besucher vorzubereiten und sollte feste Gesprächszeiten für die Crew haben wenn diese Nöte oder sorgen haben mit denen sie nicht zu einem Vorgesetzten oder einen Mediziner gehen möchten.



Bedarf/Anspruch

Der CChap benötigt für seinen Dienst eine Kapelle, Dekoration und Religiöse Gegenstände, eine Priesterstola und eine Schriftrollen der Heiligen Schriften sowie ein Gefühl für die sorgen und nöte der Crew um ihn herrum.




7: Commander Air Group (CAG)

Rating:
Lt. SG - Major

Beschreibung:
Der CAG ist der Militärische Führer eines Air Wings . Egal welche Größe ein Air Wing hat, verfügt jedes Schiff mit Trägerkapazitäten über einen CAG der auch der Disziplinarvorgesetzter aller ihm unterstellten Piloten und Deckhands ist. Er plant und führt Flugoperationen mit den Staffeln aus, der CAG fliegt normalerweise mit der ersten Staffel eines Air Wings, was den Staffelkommandanten dieser Staffel zum Stelv. CAG macht. Der CAG trägt die Verantwortung für die Flugfähigkeit der Flugzeuge und führt die Deckhands des Air Wings in zusammenarbeit mit dem Chief of the Deck.

Arbeitsplatz:
Sein Arbeitsplatz ist der Briefing Room der Piloten, sein Cockpit und die Lounge der Piloten.


Tätigkeit:

Der CAG führt alle Piloten des Schiffes und kümmert sich um die Erstellung der Flug und Dienstpläne. Er ist auch für die Aus- und Weiterbildung und die Durchführung von Übungen zuständig.  Er plant Operationen und leitet deren Durchführung. Er hat generell alle sonstigen Disziplinarrechtlichen Pflichten. Er arbeitet eng mit dem LSO, dem Cmdr/XO und der Deck Crew zusammen um einen reibungslosen Ablauf  das Flugbetriebs zu gewährleisten.


Bedarf/Anspruch

Gute Führungseigenschaften und eine mindestens ein überdurchschnittlicher Pilot. Allerdings werden ungerne dufgänger in dieser Position gesehen.



8: Squadron Commander (SquaCo)

Rating:
Lt. SG - Captain

Beschreibung:
Der SquaCo ist der Staffelführer einer Viper oder Raptorstaffel. Er ist zuständig für die Betreuung seiner unterstellten Piloten, führt diese im Gefecht und kümmert sich sonst um all ihre Belange.

Arbeitsplatz:
Er steht seinen Piloten sehr nahe und verbringt die meiste Zeit wohl in der Lounge oder dem Cockpit mit seiner Staffel.

Tätigkeit:

Der SquaCo führt seine Staffel im Gefecht und ist dafür zuständig das seine Piloten fitt und Flugtauglich bleiben. Der Zustand der Staffel wird immer direkt auf den SquaCo zurückgeführt.


Bedarf/Anspruch

Der SquaCo sollte eine gewisse Führungseignung haben und kein allzu schlechter Pilot sein.


9: Judge Advocat // JAG


Rating:

Lt. JG – Lt. Colonel

Beschreibung:
Der JAG Offizier steht zur juristischen Bewertung vielfältige Sachverhalte zur Verfügung.

Arbeitsplatz:
Im Stab des XO. Der JAG ist ein Restricted Line Officer.


Tätigkeit:

Er berät den CO bei Strafmaßnahmen und schlichtet Streitigkeiten zwischen Crewmitgliedern. Außerdem prüft der JAG Verträge und andere Schriftstücke. In besonderen Fällen übernimmt der JAG auch die Rolle des Staatsanwalts oder des Verteidigers bei Prozessen an Bord, in Einzelfällen, wenn es mehrere JAGs an Bord eines Schiffs gibt, kann einer davon auch als Richter fungieren.



Bedarf/Anspruch

Jedes Schiff der Flotte hat einen JAG. Wenn es keinen JAG-Offizier gibt, übernimmt der XO die Aufgabe. Anforderungen für das JAG Corps ist eine Jura-Studium und eine gültige Lizenz als Anwalt.
« Letzte Änderung: 26. April 2016, 20:05:42 von Anne »
Gespeichert


   
You're not leading soldiers. You're herding cats.

Patrick

  • Administrator
  • Colonial Citizen
  • *****
  • Beiträge: 747
    • Profil anzeigen
Re: Wer tut was ? Eine grobe beschreibung der Dienstposten...
« Antwort #1 am: 20. November 2013, 00:08:00 »


10: Chief Medical Officer (CMO)

Dotierung:
Lt. SG – Lt. Colonel

Beschreibung:
Der CMO ist der Chefarzt eines Schiffes und der Disziplinarvorgesetzter aller Mediziner.

Arbeitsplatz:
Krankenstation

Tätigkeit:

Er führt die Medizinische Abteilung, ist für die Rationierung und Verteilung von Medikamenten zuständig und trägt die Generelle Verantwortung für die Gesunderhaltung der Besatzung.


Bedarf/Anspruch

Medizinisches Wissen, Kunstblut, Darstellungsmittel
.


11: Communikations Officer


Rating:

Petty Officer 2nd Class    - Lt. SG; Warrant Officer

Beschreibung:
Der Kommunikationsoffizier hat eine der stressigsten Aufgaben an Board eines Schiffes. Er ist für den Funkverkehr innerhalb, wie auch außerhalb des Schiffe zuständig und hält Verbindung zu allen Militärischen und Zivilen Einheiten eines Verbandes. Er hält außerdem die Verbindung zu allen Wirelees Verbindungen innerhalb und außerhalb des Schiffes.

Arbeitsplatz:

Der ComO hat einen großes Arbeitsplatz an dem er für die Interner Funkvermittlung, aber auch für die Verbindung zwischen seinem Schiff und allen anderen der Flotte zuständig ist. Er hat zugriff auf das Kommunikationsinterface(Teamspeak) und das Listing CNP Interface. Außerdem verfügt er über die Vermittlungsstation für die Internen Verbindungen.

Tätigkeit:

Es muss immer einen ComO geben, seine Arbeitsplatz darf zu keiner Minute auf dem Schiff unbesetzt sein, da die Interne Kommunikation dann nichtmehr gewährleistet wäre, allerdings sind die Grundlagen seiner Aufgaben sehr einfach zu erlernen und er kann im Notfall fast jedes Crewmitglied einweisen die Vermittlungsstation zu bedienen. Der ComO hält Verbindung zum DAW sobald dieser vom LSO freigegeben wurde (sprich nach dem Start). Er ist es auch der den Einheiten im Einsatz die Befehle des Cmdrs zukommen lässt, seien es befehle für den DAW, die Marines oder andere Schiffe. Auch wenn er die Möglichkeit hat Schiffsweite durchsagen zu machen, so fallen diese eigentlich nicht in seinen direkten Aufgabenbereich. Er muss die Übersicht über seine Verbindungen und alle laufenden Gespräche halten und alle wichtigen Gespräche und Verbindungen Protokollieren

Bedarf:
Der ComO muss ein gutes Gefühl für Funksprache und Funkdiziplin haben und diese auch bei seinem Gesprächspartnern angemessen durchsetzen. Er muss multitaskingfähig und Stressresistent sein.

12: Flight Control Officer

Rating:
Crewman  - Senior Chief Petty Officer; Warrant Officer
   
Beschreibung:
Der Flight Control Officer ist ein Unteroffizier mit der Befähigung Großraumschiffe zu Steuern. Je nach Größe eines Schiffes werden ein bis 4 FCO gleichzeitig eingesetzt. Der/die FCO sind für die Durchführung der Navigatorischen Wünsche des Schiffes zuständig. Bei Schiffen der Defender Klasse überwachen sie außerdem den Status und die Bereitschaft des FTL Antriebes.

Arbeitsplatz:

Je nach Größe des Schiffes gibt es mehrere redundante Arbeitsplätze für die FCO, auch wenn im Notfall ein einziger FCO die Kontrolle über das Schiffe haben kann, so dient die redundanten Bedienung der Sicherheit und gegenseitigen Kontrolle, es wäre Gefährlich die volle Verantwortung der Steuerung eines Großkampfschiffes in die Hände einer einzelnen Person zu legen. Der Arbeitsplatz besteht aus einen Monitor und der Steuereingabe. Der Monitor kann zwischen verschienden, für den Flug benötigten anzeigen schalten. Zusätzlich gibt es noch den Schubhebel für die Hauptschubreglung.

Tätigkeit:
Der FCO überwacht die Flugbewegung der Iason, er ist nicht zuständig für die Nahbereichsumfeldkontrolle. Seine Aufgabe besteht in der Steuerung des Schiffe nach den Vorgaben des Cmdr/XO/TO. Er verfügt dazu über Manuelle Kontrolle über alle Steuertriebwerke und die Hauptschubtriebwerke, sowie den Umkehrschub. Zur Hilfe steht ihm normalerweise ein Stabilisierungsprogramm zur Verfügung das es ihm erleichtert Steuerbefehle umzusetzen und nicht jedes Steuertriebwerk einzeln per Hand anzusteuern. Auch ein Autopilot für Orbit und Abfangkurse ist möglich. In Ruhezeiten unterstützt er den TO beim Führen des Logbuches und erledigt Botengänge und oder einfache Elektronische Wartungen im CIC.



Bedarf/Anspruch

Der FCO benötigt eine Menge Vorstellungskraft und ein Gefühl für 3Dimensionale Räume. Da er nur mit Zahlen und Richtungen arbeitet und keine richtige Visuelle Rückmeldung über die Bewegung oder das Umfeld der Iason hat muss er über gutes Abstraktionsvermögen Verfügung. Da jedoch auch die meiste Zeit der Flug im Weltraum relativ ruhig verläuft muss er eine gewisse Ruhe und Routinebereitschaft mit sich bringen.





   
12: Fire Control Coordinator // FCC

Rating:
Petty Officer - Senior Chief Petty Officer; Warrant Officer


Beschreibung:
Der FCC ist für die Kontrolle der Waffen und Sensorsysteme zuständig. Er ist die Vermittlung zwischen der Führung und den Waffenstationen.

Arbeitsplatz:

Sein Arbeitsplatz besteht aus mehreren Stationen die der Zielaufschaltung, Raumüberwachung und den Vorgeben von Feuerbereichen dienen.

Tätigkeit:

Der FCC schaltete die Ziele für die Steuerung auf um ihnen eine Kursanpassung zu erleichtern, zusätzlich hat er die meisten Informationen über mögliche Ziele und kann genauer als das DRADIS Informationen über Feindbewegungen Analysieren. In Gefechtslagen gibt er Befehle an die Geschützmannschaften weiter und weist ihnen ihre Ziele und Feuerbereiche zu.



Bedarf/Anspruch

Ein Gefühl für Räumliche Vorstellung, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit




13: Damage Control Watch Officer  (Optional)


Rating:
Petty Officer 2nd Class  - Senior Chief Petty Officer

-Beschreibung Fehlt-



14: Chief of the Deck // Crew Chief

Rating:
(Senior) Chief Petty Officer

Beschreibung:

Der Chief of the Deck ist der Ranghöchste Flottenunteroffizier einer Air Wing Deck Crew. Er ist meist ein erfahrener Deckhand und führt das Haupthangardeck. Hat ein Schiff mehrere oder sehr große Hangar unterstehen ihm noch weitere Deck Chiefs. Er ist Ansprechpartner für alle Crewmitglieder und versucht ihre Probleme zu lösen, auch wenn es ärger gibt versucht der Chief of the Deck vermittelnd einzugreifen.

Arbeitsplatz:

Hangar Deck

Tätigkeit:

Er koordiniert das Hangar Deck, sorgt für die Ausbildung und den Drill seiner Abteilung und ist derjenige der entscheidet ob eine Flugzeug Flugfähig ist oder nicht. Er führt ebenfalls die Schadensregulieren des Schiffes. Er schreibt außerdem die Dienst und Schichtpläne für die Deck Crews.

Bedarf/Anspruch

Technische Begabt, eine Gute Führungsperson und eine gute Menschenkenntnis



15: Master at Arms (MA)


Rating:

SGT – SGT MAJ, in Ausnahmen Warrant Officer

Beschreibung:

Der Master at Arms ist ein Unteroffizier, meist vom CMC der eine militärpolizeiliche Ausbildung hat und für die Allgemeine Sicherheit an Board eines Schiffes zuständig ist. Der MA berät die ComCo und ist direkt dem XO unterstellt.

Arbeitsplatz:

Sicherheitsrelevante Bereiche des Schiffes, MARDET oder wo er gerade gebraucht wird

Tätigkeit:

Der MA regelt und koordiniert die Internen Sicherheit und übernimmt Militärpolizeiliche Aufgaben an Board eines Schiffes. Er ist zuständig für die Wachmannschaften der Brig und sollte immer für die in Verhaftung von Militärpersonal zugezogen werden. Er bildet Crewmitglieder (nicht nur Marines) in MP Hilfstätigkeiten aus und koordiniert diese wenn nötig. Zusätzlich führt der MA ermittlungen durch sofern kein JAG oder CFIS an Board ist, fals doch steht er diesen unterstützend zur Seite oder führt auf Befehl eine eigenständige Ermittlung durch.

Bedarf/Anspruch

MP Ausbildung, Hohes Verantwortungsbewusst sein, Khaki Uniform




16: First Sergeant

Dotierung:
SStg. – GySgt.

Beschreibung:
Der First Sergeant einer Kompanie ist der höchste Unteroffizier jener, ähnlich wie der Crew Chief trägt er enorme Verantwortung und läd eine Menge Alltagsarbeiten vom ComCo auf sich ab. Im Normalfall kann es sogar vorkommen das bei einem Ausfall des ComCo der 1. Sergeant kurzfristig das Kommando über die Kompanie übernimmt damit die Zugführer bei ihren Leuten bleiben können. Er ist allen Unteroffizieren der Einheit, unabhängig von deren Dienstgrad vorgesetzt.

Arbeitsplatz:
Überall wo er gebraucht wird

Tätigkeit:

Er ist Ansprechpartner für alle Sorgen und Nöte der Soldaten und Unteroffiziere der Einheit und versucht diese zu lösen bevor sie zum ComCo gehen. Er unterstützt beim erstellen der Dienst und Wachpläne und ist für die Versorgung und Materialbedarfslisten der Einheit zuständig.

Bedarf:

Der 1. Sergeant sollte Führungsverantwortung übernehmen können, Fitt sein und eine gewisse Menschlichkeit mit sich bringen
[/quote]


17: Chief of the Ship// Crew Chief

Rating:
(Senior) Chief Petty Officer

Beschreibung:

Der Chief of the Ship ist der Ranghöchste Flottenunteroffizier der Nautischen Crew.  Er ist Ansprechpartner für alle Crewmitglieder und versucht ihre Probleme zu lösen, auch wenn es ärger gibt versucht der Chief of the Deck vermittelnd einzugreifen.

Arbeitsplatz:

Nicht definiert

Tätigkeit:

Ähnlich einem Spieß, Führt die Unteroffiziere und Mannschaften. In der Serie übernimmt Galen Tyrol sowohl die Führung der Deckhands des Air Wings, wie auch der Galactica selbst. Allerdings ist bei einem Schiff diesre Größe nur logisch das es eigentlich mehrere Dienstposten dieser Art geben muss.

Bedarf/Anspruch

Technische Begabt, eine Gute Führungsperson und eine gute Menschenkenntnis
« Letzte Änderung: 10. November 2014, 11:58:09 von Patrick »
Gespeichert


   
You're not leading soldiers. You're herding cats.