Neuigkeiten

Danke an alle Spieler und Helfer! Wir sehen uns 2018!

Umfrage zum Twelve Colonies

Patrick · 1279

Patrick

  • Administrator
  • Colonial Citizen
  • *****
    • Beiträge: 752
    • Profil anzeigen
Antwort #15 am: 07. März 2018, 19:58:25
Wir stehen natürlich genau zwischen diesen beiden Aussagen und habe auch beide in unserem Hinterkopf.

Das Problem mit der Erwartungshaltung ist ein sehr großes. Wenn wir die Ergebenisse veröffentlichen kann daraus ein falsches Bild entstehen und der Leistungsdruck auf die SIM nimmt noch weiter zu. Wir wollen wie schon angesprochen Spaß haben dabei Cons für euch zu machen und die letzte male endeten meistens darin das wir danach ein paar Wochen Wellnes Urlaub nötig gehabt hätten .

Ein Problem mit dem wir z.b. zu Kämpfen haben ist das die erwartungshaltung der Stammspieler immer weiter steigt weil der Status Quo ihnen nicht mehr genügt, das jedoch ab einem gewissen Punkt eine steigerung immer aufwändiger und schwerer wird geht dabei gerne unter, den alleine den Status Quo zu halten bindet knapp 90 % unserer Ressourcen. Hier soll uns die Umfrage helfen einen schwerpunkt zu bilden mit dem wir die letzten 10 % besser verteilen könnnen. Werden wir es jemals allen recht machen können? Natürlich nicht, aber die hoffnung bleibt es eben so gut wie möglich zu machen.

Natürlich wird die Umfrage konsequenzen haben und natürlich werden wir das Fazit der Umfrage bekannt geben (insbesondere wenn es stellenweise markante änderungswünsche geben sollte). Soviel sei gesagt: die Rohdaten selbst werden wir nicht veröffentlichen (alleine weil es wie Christian schon angedeutet hat für jemanden der das wirklich möchte vermutlich möglich wäre die Anonymität zu untergraben wenn man die Zeit und Nerven hat sich durch die Datensätze zu graben) . Die von Andrea interpretierten (also alle Antworten auf die jeweilige Frage runtergebrochen ohne einen zusammenhang zu anderen Fragen die keine Filterfragen sind) Daten zu veröffentlich wäre möglich. Das haben wir aber ganz schlicht und einfach noch nicht entschieden. Das hängt auch nicht am Ergebnis ab, sondern das müssen wir schlicht einfach nochmal im Team in ruhe besprechen. Wir wollten aber die Umfrage starten damit wir hoffentlich schon erste Erkenntnisse daraus für das nächste große TC übernehmen können. :-)

Zur Frage der nutzung:
Nein, die Umfrage dient allein TC Intern der SIM/Orga als Meinungsbild zur verbesserung der Con. Hätte es einen Universitären nutzen seitens Andrea gegeben, so hätten wir das öffentlich gemacht. Wir nutzen nur die Mittel welche ihr seitens der JGU zur verfügung stehen, daher das Impressum.







   
You're not leading soldiers. You're herding cats.


Nalim

  • Marine
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 1.479
  • "Abstand zwischen zwei Fettnäpfchen: ein Nalim"
    • Profil anzeigen
Antwort #16 am: 09. März 2018, 21:55:43
Ich habe lange überlegt ob ich eine Umfrage gut finde. Und ich glaube dass der Umstand dass es offenbar nötig ist dass sie anonym ist, uns bereits das brennenste aktuelle Problem zeigt.

Krischan hat es schön beschrieben:
Mein Fazit lautet also: Sollten wir uns wieder als Spielergemeinschaft zusammenfinden wollen und ein Flair wie bei früheren Cons erreichen wollen, wo jeder mit anpackt und jeder jedem hilft, wo wir freundschaftlich miteinander umgehen wollen

Mir ist vor, während und nach den letzten Cons nur gelegentlich eine Reiberei aufgefallen. Doch offensichtlich ist das Problem größer... und tatsächlich sieht man bereits hier im Forum wenigstens mal das letzte Jahr dass etwas nicht passt. Wir diskutieren kaum mehr über das Spiel oder wie etwas gestaltet werden soll. Die Anzahl der dabei beteiligten Personen ist in den meisten Fällen gering. Und bei strittigen Thema geht die Diskussion doch zu schnell über in Persönliches und Vorwürfe.

Einen Großteil der Fragen könnte man locker durch entsprechende Topics im Forum diskutieren und zu einem Ergebnis kommen. Aber es gibt eben mittlerweile Spieler, die sich nicht mehr im Forum kritisch äußern oder dass eben bestimmte Antworten doch nicht so geschrieben werden, wie man es wollte, aus Angst vor der Reaktion Anderer. Daher finde ich eine anonyme Umfrage gut - doch ich fürchte eben dass sie das von Krischan schön beschriebene Problem nicht lösen können wird. Denn für das spezielle TC-Flair, wie wir es lieb(t)en, ist die Antwort auf die meisten Fragen eigentlich unerheblich...

Ich kann mir gut vorstellen dass in den Fragen, wo es wirklich um das Spiel geht, eine große Bandbreite von Antworten eingehen wird. Einfach weil wir unterschiedliche Rollen spielen, unterschiedliche Interessen und Spielstile haben. Manche Antworten sind sogar tagesformabhängig oder wie man auf die Con gekommen ist (bracht man nun mehr Ruhe oder Action). Damit ist es hier unmöglich allen Erwartungen zu entsprechen. Aus diesem Grund finde ich eine Veröffentlichung der aufbereiteten Ergebnisse sehr wichtig. Bei den Fragen wo sich ein klarer Trend ergibt, ist das einfach und doch sollte auch hier beachtet werden dass es gute Gründe geben kann, dass es doch anders (oder wenigstens nicht vollumfänglich) umgesetzt wird. Und bei den Fragen, wo eine Bandbreite von Antworten (möglicherweise sogar klar polarisiert), zeigt eben die Veröffentlichung dass eine Umsetzung nicht einfach ist und daher in irgendeiner Form Kompromisse gefunden werden müssen so dass jeder zu seinem Spielspaß kommen kann.
« Letzte Änderung: 10. März 2018, 19:34:39 von Nalim »

Corporal Marka Nalim
2./161 Mountain Recon
MCB Druma, Canceron

The more you suffer, the more it shows you really care.


Patrick

  • Administrator
  • Colonial Citizen
  • *****
    • Beiträge: 752
    • Profil anzeigen
Antwort #17 am: 10. März 2018, 01:22:25
Ich zitiere mal Andreas Facebook Posting zur Auswertung 😊

Zitat
Da es Nachfragen zur Auswertung gab, hier ein paar Zusatzinfos:

1. Gruppen- statt Individualauswertung
Ich schaue mir nicht die Antworten einer Person an (was hat A bei Frage 1, 2 und 3 geantwortet) sondern gebündelte Antworten zu einzelnen Fragen (Frage 1 hat 3,4 Durchschnittspunkte bekommen). Ersteres bringt keine Erkenntnis und raubt nur unglablich viel Zeit, zweiteres ist das Standardverfahren und ich kann hier auch keine Rückschlüsse auf einzelne Personen ziehen. Zu sagen "Oh, hier wurde dem Essen eine 2 gegeben, dass kann nur Fabbel gewesen sein" ohne andere Fragen zu kennen, grenzt an Wahrsagerei :-D

2. Auswertung getrennt nach Zuständigkeit
Ein Zivil-Spieler gibt an, viel mehr Action zu wollen (5), ein Marine-Spieler möchte dafür mehr Ruhepausen (1). Wenn ich jetzt die Frage auswerte, bekomme ich einen Mittelwert von 3 und denke jo, alles super, alle zufrieden - natürlich nicht :-D SPSS, das schicke Programm das ich zur Auswertung nutze, kann mir die Daten getrennt nach der bespielten Fraktion ausgeben. Dann sehe ich, dass der Zivilist mehr und der Marine weniger Action möchte und kann diese Erkenntnis an die SIM weitergeben. Deshalb ist es auch ungemein wichtig, am Ende des Fragebogens die Angaben zur Person auszufüllen! Wäre ja schwachsinnig wenn ich als Zivilspieler darüber entscheide, ob die Marines mehr Drill möchten oder nicht :-D



   
You're not leading soldiers. You're herding cats.


Nalim

  • Marine
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 1.479
  • "Abstand zwischen zwei Fettnäpfchen: ein Nalim"
    • Profil anzeigen
Antwort #18 am: 10. März 2018, 19:32:07
danke für die Ergänzungen Patrick und Andrea  :)

Corporal Marka Nalim
2./161 Mountain Recon
MCB Druma, Canceron

The more you suffer, the more it shows you really care.


Solan

  • Ziviler Rat
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
Antwort #19 am: 15. März 2018, 22:56:52
Hehe - ich glaube, ich bin schon wieder zu seltsam gestrickt. ;) Irgendwie sehe ich viel Eigenverantwortung darin, ob ich Spaß an (m)einem Spiel habe. Daran und was mir die anderen Spieler so zurückspiegeln. Props aller Art sind super. Plot ist auch wichtig und sicher nötig. Und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch andere Bespaßung im Dienst. Versteht mich nicht falsch: Ich weiß, das muss und soll so sein und es ist durchaus elementarer Teil dessen, was wir hier spielen.

Aber andererseits finde ich halt auch, es sollte jeder (SIM/Orga eingeschlossen) Spaß haben können und dürfen. Was für mich im Umkehrschluss weg von etwaigen Erwartungshaltungen und hin zum Mut zur Lücke bedeutet. Was andererseits aber ebenfalls bitte nicht misszuverstehen ist als eine "wird schon, passt schon"-Haltung. Ganz so blauäugig bin ich dann doch nicht. ;)

Von einer Veröffentlichung halte ich deswegen wegen, weil ich die Umfrage selbst als Hilfsmittel für die Leitung wahrnehme und ebenfalls finde, dass so nur falsche Erwartungen geschürt werden - oder sogar möglicherweise Leute denken könnten, sie sind fehl am Platz, weil zu viele Leute was völlig anderes wollen als man selbst (was ja schade wäre, ne?). Außerdem scheint auch mir, dass das Hauptproblem gar nicht mal am Spielinhalt liegt...

Ahem. *fuchtel* Nicht zwingend hilfreich. ;) Entschuldigt. Ich konnte mal wieder nicht anders.

LT Caden Scott, PhD
Psychological Assessment Unit (BUMED)