Neuigkeiten

Ende der Zeile...

Ratespiel: Welche Kolonie bin ich?

Leto · 3240

Leto

  • Acheron
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 1.481
    • Profil anzeigen
am: 24. November 2016, 23:41:31
Bastle gerade an einer Übersicht, welche irdischen Inspirationen zu welcher Kolonie gehören. Hauptsächlich abgebildet sind geographische Parallelen, wobei das auch so gaanz grob der kulturelle Zusammenhang ist, den wir als Quellenmaterial benutzen.
Im Zuge dessen entstand diese Karte. Wer Lust hat, kann ja mal raten, welche Farbe für welche Kolonie steht. Sven und Simon haben aufgelöst - Glückwunsch :D
(Nein, der ozeanische Raum und Madagaskar fehlen nicht durch Zufall ;) Stadtstaaten wie Monaco und Co sind einfach zu klein um sie zu markieren )

01. Goldgelb - Aerilon
02. Eisblau - Aquarion
03. Orange - Canceron
04. Pink - Caprica
05. Violett - Gemenon
06. Lindgrün - Libran
07. Dunkelblau - Leonis
08. Türkis - Picon
09. Schlammbraun - Sagittaron
10. Dunkelgrün - Scorpia
11. Terracotta - Tauron
12. Dunkelrot - Virgon

[Edit: Glatt was für Terracotta vergessen...]
[Edit 2: Kleiner Tipp für Lindgrün mit neuem Gebiet -> Australien]
« Letzte Änderung: 25. November 2016, 11:06:06 von Leto »



John

  • Ziviler Rat
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 278
    • Profil anzeigen
Antwort #1 am: 25. November 2016, 00:03:33
Scorpia=dunkelgrün?  :-X

John Trakinovich
Member of Quorum (Scorpia)


Jonas W.

  • Gast
Antwort #2 am: 25. November 2016, 00:11:07
1.Aerilon
2.Aquaria (Danke liebe Mama für den Tipp)
3. Canceron
4. Caprica (Danke geht an die SIm)
5. Picon
6. Virgon
7. Leonis
8. Libran
9. Sagittaron
10. Tauron
11. Scorpia
12. Gemenon

Meine Lösung. Freue mich schon auf das Ergebnis ^^



Volker

  • Ziviler Rat
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 249
    • Profil anzeigen
Antwort #3 am: 25. November 2016, 00:25:20
01. Goldgelb   Aerilon
02. Eisblau   Aquarion
03. Orange   Canceron
04. Pink   Caprica
05. Violett   Gemenon
06. Lindgrün   Leonis
07. Dunkelblau   Picon
08. Türkis   Libran
09. Schlammbraun   Sagittaron
10. Dunkelgrün   Scorpia
11. Terracotta   Tauron
12. Dunkelrot   Virgon

so ?

Andrew Bent
The Colonial Times
-Journalist
Dr. Sirius Menter
-Mikrobiologe, Arzt


Nalim

  • Marine
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 1.479
  • "Abstand zwischen zwei Fettnäpfchen: ein Nalim"
    • Profil anzeigen
Antwort #4 am: 25. November 2016, 00:55:28
Ohne einen Blick auf die Karte zu werfen (war da noch nicht eingeloggt)... aufgrund der Koloniebeschreibungen zugeordnet, also hauptsächlich aufgrund von geographischen Gegebenheiten:
01. Goldgelb - Aerilon (Kornkammer)
02. Eisblau - Aquarion (ganz viel gefrorenes Wasser)
03. Orange - Libran (Wüstenhitze)
04. Pink - Caprica (modern und flippig)
05. Violett - Scorpia (religiös)
06. Lindgrün - Picon
07. Dunkelblau - Virgon (blau, blau, blau, sind alle meine Sonnenuntergänge)
08. Türkis - Canceron (war noch über <g>. Und eine Mischfarbe für Eisgebirge, Vegetation und Wasser)
09. Schlammbraun - Sagittaron (Schlammlawinen)
10. Dunkelgrün - Leonis (Weinanbau und auch sonst viel Anbau)
11. Terracotta - Gemenon (Wüstenfarbe)
12. Dunkelrot - Tauron (Farbe des Bluts -> Blutsbrüder, Familienbande, Blutehre. Und der rote Boden)



Jetzt zur eigentlichen Frage:
Mit den grün-braunen Farben von Südamerika, Afrika und Osteuropa hab ich ziemlich Probleme, denn es gibt nur "dunkelgrün" und "schlammbraun". Ich hab jetzt mal Südamerika und Osteuropa im schlammbraun zusammengefasst...
01. Goldgelb - US Zentrum - Aerilon
02. Eisblau - Polargebiete - Aquarion
03. Orange - Asien - Canceron
04. Pink - US Küste - Caprica
05. Violett - Arabien, Indien - Gemenon
06. Lindgrün - Norditalien - Scorpia
07. Dunkelblau - F, D, P - Leonis
08. Türkis - Kanada - Libran (finde ich passt nicht so gut, bleibt aber letztlich übrig)
09. Schlammbraun - Osteuropa+Südamerika - Sagittaron
10. Dunkelgrün - Afrika - Tauron
11. Terracotta - Mittelmeer - Picon
12. Dunkelrot - UK - Virgon

edit: hatte die Farbbezeichnungen für Terracotta und Dunkelrot andersrum, doch die Zuordnung Virgon - UK war klar
« Letzte Änderung: 25. November 2016, 15:36:45 von Nalim »

Corporal Marka Nalim
2./161 Mountain Recon
MCB Druma, Canceron

The more you suffer, the more it shows you really care.


Leto

  • Acheron
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 1.481
    • Profil anzeigen
Antwort #5 am: 25. November 2016, 02:39:12
Bisher:
Jonas 6/12
Volker 9/12
Anja Version A 4/12, Version B 6/12

Btw ist Südamerika genauso grün wie Nordspanien und Afrika.



Dusty

  • Marine
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 380
    • Profil anzeigen
Antwort #6 am: 25. November 2016, 05:47:22
01. Goldgelb - Aerilon
02. Eisblau - Aquarion
03. Orange - Canceron
04. Pink - Caprica
05. Violett - Gemenon
06. Lindgrün - Libran
07. Dunkelblau - Leonis
08. Türkis - Picon
09. Schlammbraun - Sagittaron
10. Dunkelgrün - Scorpia
11. Terracotta - Tauron
12. Dunkelrot - Virgon

ENS Simon W. Riffkin jr.
Adjutant CO
S2-Officer
Colonial Defender Iason
Jeffrey Benedict


Simon

  • Acheron
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 578
  • "Would you like to..."
    • Profil anzeigen
Antwort #7 am: 25. November 2016, 08:20:07
01. Goldgelb - Aerilon
02. Eisblau - Aquarion
03. Orange - Canceron
04. Pink - Caprica
05. Violett - Gemenon
06. Lindgrün - Libran
07. Dunkelblau - Leonis
08. Türkis - Picon
09. Schlammbraun - Sagittaron
10. Dunkelgrün - Scorpia
11. Terracotta - Tauron
12. Dunkelrot - Virgon

Also dasselbe wie Sven! ^^
« Letzte Änderung: 25. November 2016, 08:46:01 von Meinhard | Hazel »

Lieutenant Charles Kronos "Orca" Durand
Commander Air Group
CFD Iason
Mr. George "Loverboy" Meinhard
Sonderberichterstatter der Colonial Times
CFD Iason
James M. Hazel
Chief Justice, TCSC
Diamond of the Galaxy


Leto

  • Acheron
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 1.481
    • Profil anzeigen
Antwort #8 am: 25. November 2016, 11:05:14
Dingdingding!
Wir haben zwei Gewinner  ;D



Volker

  • Ziviler Rat
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 249
    • Profil anzeigen
Antwort #9 am: 25. November 2016, 11:10:30
Aaach mit der neuen Karte mit Australien hätte ich die Frage sicherlich klären können mit dem kniffligen Libran.

"Eine Reise nach Libran machen" = Gefangenenkolonie = Australien

Glückwunsch den Gewinnern :)

Andrew Bent
The Colonial Times
-Journalist
Dr. Sirius Menter
-Mikrobiologe, Arzt


Leto

  • Acheron
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 1.481
    • Profil anzeigen
Antwort #10 am: 25. November 2016, 13:36:07
Warum diese Gebiete?
Im Prinzip seitdem BSG läuft, wurden sich Gedanken darum gemacht, was denn nun grob welcher Kolonie entsprechen könnte.
Kriegt man einen Fachidioten (*wink* halloo) dazu, kommen dann so Sachen da bei raus. Im Prinzip ist das genau der Krempel, wegen dem ich in der SIM gelandet bin und nun für euch die Hintergründe betreuen darf :)

Um die Kolonien ein bisschen lebendiger und als Quelle für euer Spiel auszuarbeiten, werden verschiedene Quellen heran gezogen:
A) Was zeigen uns die Serien?
B) Was zeigt uns das zusätzliche Material (Series Bible, Caprica and Beyond, Tweets von RDM, etc.)
C) Welche realen Parallelen lassen sich ziehen und was ist einfach realistisch? (Plus: Wissenschaftliche Publikationen über BSG)
D) Was ist von Spielern bisher präsentiert worden?
E) Was zeigen die Comics und Bücher?

Im Prinzip benutze ich genau diese absteigende Reihenfolge. Die Comics werden in vielen Fällen ignoriert, weil sie noch zusätzliche Probleme aufwerfen, die den Canon total durcheinander bringen würden.
Allein zwischen den A und B-Publikationen lassen sich schon krasse Unterschiede feststellen, weswegen wir da auch teils einfach unseren eigenen Konsens gefunden haben. RDM und Co haben sich relativ wenig Gedanken darum gemacht, ob die Kolonien als tatsächliches Konstrukt funktionieren könnten - egal ob das jetzt auf sozialer, geographischer, wirtschaftlicher oder anderen Ebenen ist. Aber kein Planet kann nur Wüste und ohne Blumen sein (Tauron), wenn er menschliches Leben sinnvoll erhalten soll. Kein Planet überlebt als eigenständige Kolonie mit nur 25.000 Menschen (Aquarion). Dabei fehlten auch Grundlagen, inwiefern sich die Kolonien unterscheiden. Aerilon und Sagittaron waren so austauschbar, dass man, nachdem der Sagittaron-Subplot fallen gelassen wurde, Gaius Baltar einfach nach Aerilon verpflanzte.
Um tiefes Spiel zu ermöglichen muss es aber eine halbwegs sinnige Hintergrundgeschichte geben, die ihr mit einfachen Mitteln erschließen und anwenden könnt. Da BSG schon immer eine Parabel auf unsere moderne Post-9/11-Welt war lag es also nahe, es auch an unseren realen Begebenheiten zu orientieren.
Hier gibt es aber einen wichtigen Unterschied: Als die kobolschen Siedler in den Kolonien ankamen, waren sie eine hochtechnisierte, halbwegs homogene Kultur, die sich auf 12 Planeten verteilte und dort wieder stärkere Differenzen entwickelte. Sprich: Es gibt bei BSG keine "indigenen" Kulturen, wie wir sie auf der Erde haben. Da wird nicht plötzlich ein "Wilder" aus "dem Busch" springen. Sprich: Keine afrikanischen "Stämme", "Amazonas-Indianer", "Eskimos" und "Südseeinsulaner" - um mal die plattesten Begriffe zu verwenden, die man sich so als Ethnologe mit dem großem 'eigentlich benutzen wir diese Wörter nicht'-Handschuh anzufassen wagt ;).
Stellt euch bitte jede einzelne Kolonie als modernen, technisierten Staat vor. Auf jeder Kolonie gibt es Menschen jeder Hautfarbe - diese spielt überhaupt keine Rolle in der kolonialen Gesellschaft! Differenzen werden über die soziale Stellung (Klassismus) und die Heimatkolonie (in der Serie als Rassismus bezeichnet) gemacht.
Trotzdem benutzen wir Elemente moderner (Stadt-)Kulturen, um es für euch einfacher zu machen. Ja, hierbei wird viel über einen Kamm geschert. Wie ihr sehen werdet sind teils komplette Kontinente für eine Kolonie "zuständig", aber das soll euch nicht abschrecken. Es ist einfach nicht umsetzbar, dass es so ins Detail geht. Wichtig sind viel mehr die groben Richtungen, in die es gehen soll. Insbesondere wird es schwierig diese Kulturen 1:1 auf uns umzusetzen, da sie in aller Regel Systeme geschlechtlicher Ungleichheit präsentieren, die bei uns einfach nicht gegeben sind. BSG hat (nahezu) komplette Gleichberechtigung/-wertigkeit. Es sei denn, Frau will abtreiben. Dadurch lassen sich ein paar interessante Sonderkonzepte konstruieren, auf die dann in den jeweiligen Hintergründen eingegangen werden wird.

Nicht nur geographische, sondern auch irdisch-historische Kontexte spielen eine Rolle bei dem Aufbau der jeweiligen Koloniegeschichte. Es kann also durchaus vorkommen, dass etwas aus einer ganz anderen Weltregion entliehen wird, weil es thematisch besser dazu passt. Das haben wir durch das System Patronage/Klient abgedeckt (Wiki-Artikel findet ihr  hier). Letztlich ist das nichts anderes als unsere BSG-Variante des irdischen Kolonialismus.

Nicht vergessen: Durch alles ziehen sich Elemente antiker Kulturen. Das sind bei uns die "kobolschen Wurzeln", die alles nochmal ein klein wenig anders machen.



Im Folgenden also die (stark vereinfachten) Begründung, warum ausgerechnet diese Bereiche gewählt wurden:
  • 01. Goldgelb - Aerilon
    Was gibt uns der Canon? gemäßigte Klimazone, viel Viehwirtschaft, Prärie, einfache Leute mit einfachen Wünschen, Süden Mangrovensümpfe, wenig direkter Eingriff der Regierung ins tägliche Leben und ins Gesundheitssystem, Polizeigewalt, arme Bevölkerung
    Woran kann man sich orientieren? USA Mittlerer Westen und Süden, Dustbowl, ländlich-republikanische Einstellungen, Smalltown USA 50er, Mormonen (Gruppenehe)
  • 02. Eisblau - Aquarion
    Was gibt uns der Canon? arktisches Klima, aktive Vulkane, wenige und zentralisierte Siedlungen, liberale, tolerante, pazifistische Bevölkerung, starke Sozialdemokratie (siehe auch Picon: romantisierte Vorstellungen der skandinavischen Demokratie)
    Woran kann man sich orientieren? Island. Nordskandinavien. Erwähnte ich Island?
  • 03. Orange - Canceron
    Was gibt uns der Canon? korrupte Oligarchie, verdammt viele Menschen, riesige Städte mit großen Slums, Bezug zum Meer, Kurzlebigkeit von Stars und Sternchen, breite kulturelle Vielfalt
    Woran kann man sich orientieren? (Ost-)asiatischer Raum, nordkoreanische Freizügigkeitsregeln für Städte, Hades = Hong Kong in einem Vulkan, Norden eher geographisch Richtung Sibirien (mit Elementen des Himalayas), englische Kolonialzeit (vor allem für Hades und den Norden) in Asien
  • 04. Pink - Caprica
    Was gibt uns der Canon? Zentrum aller politischer Macht, Ort der Leitkultur, viele Einwanderer mit eigenen Stadtvierteln, starke Stadtkultur
    Woran kann man sich orientieren? Weltpolizist & Melting Pot USA, Küstengebiete der USA (Washington D.C., New York, usw.) - inzwischen auch auf dem absteigenden Ast (nach dem Krieg) mit Detroit und Co, westliche Arroganz des "Wir können uns wissen es einfach besser", starker Individualismus
  • 05. Violett - Gemenon
    Was gibt uns der Canon? religiöser Fundamentalismus, Wächterrat als Regierung, Anti-Abtreibung, Wüstengebiete, tausende von Göttern
    Woran kann man sich orientieren? Indien (tausende Götter), "Arabien" (strenge Auslegung der Schriftrollen), Persien (Iran: Wächterrat)
  • 06. Lindgrün - Libran
    Was gibt uns der Canon? "wenig einheimische Kultur" (was aus Fachsicht totaler Unfug ist), große Naturparks, Inseln, Sümpfe und Mangroven, Juristei, Banken
    Woran kann man sich orientieren? Alpenregionen Europas (ein gewisser Traditionalismus und Spießigkeit), Schweiz (Banken, Neutralität des obersten Gerichtshofs Librans), Bürokratie ("keine persönlichen Eigenschaften"), die Naturparks entsprechen dann eher den Dschungelgebieten Australiens (Gefangenenkolonie), ansonsten aber eher keine australischen Elemente, nord-italienische Landschaften und natürlich das italienische Bankensystem, 80er im Westen (Pop, Yuppies)
  • 07. Dunkelblau - Leonis
    Was gibt uns der Canon? mildes Klima, viel Bildung, Kunst, Kultur, Wein, Schönheit in allen Dingen, Schlösser, Stars und Sternchen, Filmfestspiele, gestürzte Aristokratie
    Woran kann man sich orientieren? Frankreich (Süden Leonis), Deutschland/Preußen (Norden Leonis), Mischung aus dem preußischen Militarismus und südfranzösischem Hedonismus (Stadt Hedon.. *mit zaunpfahl wink*), Hedon Filmfestspiele = Cannes, französische Revolution
  • 08. Türkis - Picon
    Was gibt uns der Canon? effektive Demokratie, durch Aussagen der Produzenten ganz klare Parallelen zu Kanada (Picon gibt Steuererleichterungen für Filmproduktionen und wird oft als Stand-in für Caprica benutzt -> genau dasselbe passiert in den USA mit Vancouver), starker Bezug zum Meer, kalte Winter
    Woran kann man sich orientieren? Kanada, Südskandinavien (vor allem die romantisierte Vorstellung der skandinavischen Moderne mit ihren Idealen), Seefahrertraditionen, 70er (Friedensbewegung, Kleidung)
  • 09. Schlammbraun - Sagittaron
    Was gibt uns der Canon? abgekapselte Traditionalisten, Ablehnung von Medizin, noch ältere religiöse Schriften als Gemenon, bergige Landmassen mit fruchtbaren Tälern, Verbot von öffentlicher Zurschaustellung von Zuneigung, Gesang und Tanz, harte Winter, de facto Sklavenarbeit für die anderen Kolonien
    Woran kann man sich orientieren? Osteuropa, Post-Sowjet-Ära, Ukraine-Konflikt, "Old Believers" in Russland (Abkapseln, Ablehnung der Medizin.. sind vergleichbar mit Amish und Mennoniten), Orthodoxie (alte Schriften), politische Elemente des Irland-Konflikts (Ausnutzen der Bevölkerung auf Kosten ihrer Gesundheit und Freiheitskampf auf Basis von Anschlägen -> Zarek), Probleme der Arbeiterschichten & Industralisierung (1870-1940 vor allem Großbritannien als Vorbild)
  • 10. Dunkelgrün - Scorpia
    Was gibt uns der Canon? Dschungel, Shipyards, ehemalige Diktatur, Polizeigewalt, Wirbelstürme, Hauptstadt im Gebirge eher kühler, religiös - aber Leute tolerant, starker Individualismus, Zuflucht für Dissidenten und Terroristen, verrückt nach Pyramid, ehemalige Diktatur
    Woran kann man sich orientieren? Südamerika (Polizeigewalt, Diktaturen), subsaharisches Afrika (Diktaturen, Nepotismus aber nun aufsteigende Industrien), Beide Kontinente sind total verrückt nach Gruppensport/Fußball, Argentinien (Hauptstadtgebiet), brasilianischer Karneval als ultimative Feier, tropische Wirbelstürme, Favelas (Slums in den Stadtgebieten)
  • 11. Terracotta - Tauron
    Was gibt uns der Canon? Bürgerkriege, faschistoide Diktatur, Ha'la'tha, Sprache ähnlich zu Altgriechisch, andauernde Unabhängigkeitsbestrebungen, wurde von Virgon und Leonis besetzt, keine Blumen, viel Wüste, Tätowierungen, Viehwirtschaft
    Woran kann man sich orientieren? Mittelmeerraum, Spanien (Franco-Regime), sizilianische Mafia (Ha'la'tha), Tätowierungen (Nordafrika und Sizilien), Bürgerkriege (Türkei vs. Griechenland, bzw. Türkei gegen Kurden)
  • 12. Dunkelrot - Virgon
    Was gibt uns der Canon? Einfluss verlierende Monarchie mit starkem Parlament, rebellischer Mond (Hibernia), rote Uniformen der Palastwachen, blau gefärbte Sonnenuntergänge, wichtige Hochschulen
    Woran kann man sich orientieren? Großbritannien, Irland = Hibernia

Natürlich spielen da noch viel mehr Details rein, aber die erkennt ihr dann vielleicht (hoffentlich) in den jeweiligen Hintergründen.
Falls sich nun jemand inspiriert fühlt mitzuarbeiten - gerne! Schickt mir eure Mails mit Ideen an leto@twelve-colonies.de
« Letzte Änderung: 26. November 2016, 12:43:46 von Leto »



Volker

  • Ziviler Rat
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 249
    • Profil anzeigen
Antwort #11 am: 25. November 2016, 15:58:25
Vielen Dank für diese hoch informative Wand aus Text Leto  ;D

Haben wir einen (OT) Ort im Wiki wo wir diese Informationen bunkern können, so dass sie möglichst einem großen Teil der Spielerschaft zur Verfügung stehen?

So eine "The Twelve Colonies in a nutshell" Präambel ist doch schonmal ein großartiger Leitfaden und je mehr wir diese Welt auf die Cons und in die Köpfe tragen können desto besser :)

Andrew Bent
The Colonial Times
-Journalist
Dr. Sirius Menter
-Mikrobiologe, Arzt


Nalim

  • Marine
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 1.479
  • "Abstand zwischen zwei Fettnäpfchen: ein Nalim"
    • Profil anzeigen
Antwort #12 am: 25. November 2016, 16:01:03
Anja Version A 4/12, Version B 6/12
Btw ist Südamerika genauso grün wie Nordspanien und Afrika.
Ich fürchte ich brauche doch mal einen neuen Monitor.  Hmm... blackfriday... ;D
Dank der falschen Namenszuordnung von terracotta und dunkelrot und einem Zählfehler komme ich nun immerhin auf 8.  ;)


Danke für die ausführliche Erläuterung, Leto! :)
Damit wird die Zuordnung bei den meisten Kolonien sehr gut nachvollziehbar. Natürlich gibt es manchmal Aspekte die nicht passen, aber das ist ja bei größeren Kulturräumen auch kein Wunder (vgl. Sibierer mit Philippino).
Einzig mit Libran habe ich etwas Schrierigkeiten, aber da gibt der Canon einfach nicht viel her. Aber mit dem Aspekt "Banken" und der Neutralität gegeben durch die Juristerei wird auch das hinsichtlich Schweiz nachvollziehbar.

Gibt es Gründe für die Farbwahl?
Ich hatte ja im ersten Versuch rein von der Farbe her versucht auf die Kolonie zu schließen, meist aufgrund von georgraphischen Beschreibungen, tw. aber wg. Farbsymbolik. So kam ich zu den Zuordnungen:
Goldgelb - Aerilon (Kornkammer), Eisblau - Aquarion, Pink - Caprica (modern und flippig), Violett - religiöse Symbolfarbe (hab da nur die falsche der beiden möglichen Kolonien erwischt), Schlammbraun - Sagittaron (Schlammlawinen, unpassierbare Bergwege)
Was ist mir den anderen?
Terrakotta (gebrannte Erde, Ton, Hitze ?), Dunkelrot (Monarchiefarbe, Königsmantel ?), Dunkelgrün (Dschungel?) kann ich mir noch vorstellen.


Gute Idee, Volker! "The Twelve Colonies in a nutshell" wäre wirklich eine perfekte Druckinfusion um schnell einen Überblick über kulturelle Hintergründe zu bekommen.

Corporal Marka Nalim
2./161 Mountain Recon
MCB Druma, Canceron

The more you suffer, the more it shows you really care.


Leto

  • Acheron
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 1.481
    • Profil anzeigen
Antwort #13 am: 25. November 2016, 16:07:50
Nutshell kommt.. aber langsam. Ihr seht hier im Prinzip den Anfang.

Farben: Jain.

01. Goldgelb - Aerilon -> Getreide
02. Eisblau - Aquarion -> Weiß ist doof, also Hellblau, da Dunkelblau schon woanders vergeben ist
03. Orange - Canceron -> war halt noch über
04. Pink - Caprica -> Weil Caprica schrill ist und Pink auch
05. Violett - Gemenon -> war halt noch über
06. Lindgrün - Libran -> Grau kam mir doch was fies vor
07. Dunkelblau - Leonis -> "Leonisch Blau" (Preußisch Blau)
08. Türkis - Picon -> Weil Dunkelblau schon weg war
09. Schlammbraun - Sagittaron -> is halt dreckig
10. Dunkelgrün - Scorpia -> Dschungel
11. Terracotta - Tauron -> Wüste, rot war schon vergeben
12. Dunkelrot - Virgon -> Rotjacken



Nalim

  • Marine
  • Colonial Citizen
  • *
    • Beiträge: 1.479
  • "Abstand zwischen zwei Fettnäpfchen: ein Nalim"
    • Profil anzeigen
Antwort #14 am: 25. November 2016, 16:29:43
Danke, ich sehe ähnliche Gedanken. Grad Preussisch Blau gegoogelt, klingt logisch. Und bei 2 von "war halt noch über" würde ich das eher passende Intuition nennen, mMn. Denn orange für Canceron passt auch, schon wenn ich an die orangenen Kittel der Möche denke. Und der gelbliche Teint geht ja auch in diese Richtung. Und eben die violette Farbe für Tiefreligiöses (wir Christen kennen die auch als wichtige liturgische Farbe).

Ich hab noch eine beschriftete Karte angehängt, so sieht man die Zuordnung schneller.

Corporal Marka Nalim
2./161 Mountain Recon
MCB Druma, Canceron

The more you suffer, the more it shows you really care.